Neue Medizinische Leitung am Olympiazentrum Kärnten!

Veröffentlicht am

Das Team des Olympiazentrum Kärnten freut sich auf  Zuwachs. Dr.med.Christiane Loinig, MSc wird ab sofort die neue medizinische Leiterin des Olympiazentrum Kärnten und übernimmt  nun die Agenden von Dr. Karl Schnabl.

Dr. Loinig absolvierte ihr Medizinstudium an der Medizinischen Universität Wien, machte die Ausbildung zur Allgemeinmedizinerin in Klagenfurt und die Ausbildung zur Fachärztin für Unfallchirurgie am DOKH Friesach. Zusätzlich schloss sie ein Studium an der Donau Universität Krems zum Master of Science in Orthopedics ab und  die Facharztprüfung für Orthopädie. Daneben besitzt Dr. Loinig das Diplom für Sportmedizin,  ein Diplom für Internationales Sportmanagement,  die Ausbildung zur sportpsychologischen Trainerin, das Notärztediplom,  und Diplome für Sportmedizinische Laktat-Leistungsdiagnostik, Akupunktur, Phytotherapie, Stoßwellentherapie und Fußchirurgie.

Veröffentlichung zahlreicher Publikationen sowie diverse Auslandsaufenthalte in den USA , Finnland und Italien. Seit 2010 Mitarbeiterin der NADA Austria. Seit 2019 als erste österreichische Frau im Team der IIHF als Medical Supervisor. Teamärztin des Para Ice Nationalteams bei div. internationalen Turnieren und der Damen Eishockey Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Vaujany 2018. Bei unzähligen sportlichen Veranstaltungen Event Chief Medical Officer wie zum Beispiel beim Großglockner Berglauf und der Eishockey WM der Damen Div I A in Graz.

Sportliche Laufbahn: 1984-2003 aktive Handballerin bei Hypo Südstadt, Admira Landhaus, Austria Tabak und SC Ferlach  – zahlreiche Landes und Staatsmeistertitel, sowie mehrfache Einzelehrungen.

Aktiver Sport: Schwimmen, Radfahren, Tanzen